ueberuns.jpg

Mit dem Begriff "Nachhaltige Entwicklung" ist das international anerkannte Leitbild zur Zukunftsfähigkeit unserer Weltgemeinschaft gemeint. Gesellschaftlich wichtige Themen, wie Kultur, das soziale Miteinander und das wirtschaftliche Potential sollen umweltverträglich und naturschonend in Einklang gebracht werden.

Die pädagogische Arbeit des Umweltbildungszentrums SCHUBZ basiert auf dem Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).  Wir haben den Anspruch bei vielen unserer Vormittagsprojekte und bei allen langfristigen Projekten, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln zu vermitteln. Allerdings stellt BNE eine hohe Messlatte für pädagogische Arbeit dar, denn Bildung für nachhaltige Entwicklung soll Menschen befähigen, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt (»www.bne-portal/un-dekade.de«).

 

UN-Dekade_Webbanner-ausgezeichnetes-Projekt.jpg

SCHUBZ erhält erneut Auszeichnung der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ von der Niedersächsischen Kultusministerin
Das Projekt „NaviNatur -  Nachhaltigkeit über Schulpatenschaften zwischen Rumänien und Deutschland entdecken und digital darstellen“ des Umweltbildungszentrums SCHUBZ wird von der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. 

Das Umweltbildungszentrum SCHUBZ der Hansestadt Lüneburg hat erneut Grund zur Freude: Es erhält eine weitere Auszeichnung für eines seiner innovativen Bildungsangebote. Das internationale Projekt mit dem Titel „NaviNatur- Nachhaltigkeit über Schulpatenschaften zwischen Rumänien und Deutschland entdecken und digital darstellen“ wird von der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt persönlich im Namen der UN Dekade als Projekt „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet. 

„Das SCHUBZ Lüneburg ist ein Garant für innovative Schulprojekte und ein ganz wichtiger Akteur wenn es darum geht, Bildung für nachhaltige Entwicklung für Niedersachsens Schülerinnen und Schüler erfahrbar zu machen. Daher freue ich mich, dass eine namhafte Jury entschieden hat, dass auch das Projekt „NaviNatur“ ausgezeichnet wird. „NaviNatur“  schult Schülerinnen und Schüler im Umgang mit digitalen Medien, sensibilisiert für den Erhalt der biologischen Vielfalt und liefert einen Beitrag zur Völkerverständigung. Das ist ein tolles Projekt“, sagt Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.


Das SCHUBZ hat in den vergangenen 10 Jahren als Bildungskompetenzzentrum in diversen Pilotprojekten unterschiedliche neue Methoden und Zugänge einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung in der Praxis entwickelt. So entstanden als Eigenprojekte des Fördervereines vom SCHUBZ e.V., als Kooperationsprojekte z.B. bei der Bildungsinitiative „Wölfen auf der Spur“ zusammen mit der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. oder als Auftragsprojekte , durchgeführt vom SCHUBZ-Management z.B. Ilmenauerlebnisradweg und ArcheZentrum Neuhaus im Auftrag des Landkreises Lüneburg unterschiedliche formale und informale Zugänge zur Nachhaltigen Entwicklung in der Region.  >>Hier erfahren Sie mehr.

Kooperation mit der Uni LüneburgDas SCHUBZ gehörte bislang zu den festen Institutionen auf dem Campus der Leuphana Universität Lüneburg, und zwar allein schon räumlich durch die Integration in das Kellergeschoss des Uni-Gebäudes 14 – eine allerdings beengte Situation, die durch den Umzug eine deutliche Entlastung erfahren sollte. Viel wichtiger aber ist der Umstand einer personellen und inhaltlichen Verschränkung zwischen dem SCHUBZ und der Universität, und zwar zu einem durchaus gegenseitigen Vorteil. Sowohl aus der Soziologie als auch aus der geographischen Innovations-Diffusionsforschung ist die Regel bekannt, dass räumliche Nähe häufigere soziale Interaktionen nach sich zieht, die dann häufig auch von zunehmender Sympathie geprägt sind.

ÖFFNUNGSZEITEN

Projektberatung:
Mo-Do: 9.00 bis 12.00 Uhr


Materialausleihe:
Mo-Do: 13:00 bis 16:00 Uhr


Tierpflegerinsprechstunde:
Mi: 13.00 bis 16.00 Uhr


Tel: 04131-30979-70
E-Mail: info@schubz.org


Keine festen Büro- und Beratungszeiten während der Niedersächsischen Schulferien.